Das lange erwartete Dock für MacBooks?

Als vor einiger Zeit ein Apple Patent-Antrag durch das Netz geisterte, dachte ich sofort: Das ist es! Für mich wären damit meine persönlichen Bedürfnisse perfekt abgedeckt: Eine bequeme Möglichkeit, endlich mit dem Kabelsalat auf dem Tisch aufzuräumen und auf einen Schlag sämtliche anzuschließende Geräte angedockt zu haben, selbst wenn ich dafür auf den zweiten Monitor verzichten muss. Was für viele ein KO-Kriterium ist, würde mich bei entsprechender Hauptbildschirmgröße nicht stören. 

Zwei Jahre später wagt sich der Hersteller Henge Docks an genau diese Herausforderung. Das Produktvideo ist gibt einen guten Eindruck über die Einsatzmöglichkeiten:

YouTubeDirektDock

Die Webseite von Henge Docks ist leider komplett überlastet, so dass ich keine weiteren Infos rausbekommen konnte. Kosten soll der Spaß in den USA für ein 13″ MacBook Pro ca. 60 $, ich bin gespannt, welcher deutsche Händler das Produkt in sein Sortiment aufnimmt und werde das Dock dann in jedem Fall bestellen und einen ausführlicheren Bericht schreiben.

1 Kommentar zu “Das lange erwartete Dock für MacBooks?”

  1. Ich denke das ist eh nur ne Modeerscheinung.

Diesen Artikel kommentieren