iPhoneografie: Fotografieren mit dem iPhone

Obwohl das iPhone bis zum aktuellen Modell nicht gerade berühmt für seine Kamera war, hat sich in den letzten Jahren ein neues Fotogenre etabliert, die iPhoneografie. Wie populär das Fotografieren mit dem iPhone mittlerweile ist, kann man z.B. bei der Foto-Community Flickr sehen, wo das iPhone 3G die Statistik der beliebtesten Kameras anführt – und das als Smartphone.

Alice Yoo von My Modern Metropolis hat sich deshalb mal bei Flickr genauer umgeschaut und in einem sehenswerten Artikel die ihrer Meinung nach 25 schönsten mit dem iPhone gemachten Fotos zusammengestellt:

As a growing and exciting art movement, iPhoneography is fast becoming a way for anyone with an iPhone to express their creative side. It’s now easy to take photos and then tweak, enhance or transform them into works of art just by using a careful selection of apps … Today, we’ve collected for you, some of the most beautiful and inspiring iPhone photography out there. These 25 have been chosen because they show a wide range of effects. (Can you believe that all of this can be done with apps?) 25 Most Beautiful and Inspiring iPhone Photos

Für diejenigen, die jetzt Blut geleckt haben oder einfach mehr aus ihren Fotos rausholen möchten, gibts von der gleichen Autorin bei My Life Scoop noch einen weiteren interessanten Artikel, in dem sie zehn sehr nützliche und preiswerte Foto-Apps vorstellt. Ein paar davon (CameraBag / Hipstamatic / Photogene / TiltShift Generator) habe ich bereits selber schon benutzt und kann sie den iPhoneografen unter euch nur wärmstens empfehlen.

1 Kommentar zu “iPhoneografie: Fotografieren mit dem iPhone”

  1. […] hatten wir in unserem Blog einen Artikel über iPhoneografie. Seither hat mich das Thema nicht mehr losgelassen und ich habe mich gefragt, ob Fotografieren mit […]

Diesen Artikel kommentieren