Kriegsberichterstattung mit dem iPhone

Neulich hatten wir in unserem Blog einen Artikel über iPhoneografie. Seither hat mich das Thema nicht mehr losgelassen und ich habe mich gefragt, ob Fotografieren mit dem iPhone eine reine Hobby-Angelegenheit ist oder ob auch professionelle Fotografen mit dem Smartphone arbeiten. Bei meiner (recht flüchtigen) Recherche bin ich auf einen interessanten Artikel im Lens-Blog der New York Times gestoßen, in dem es um Kriegsberichterstattung mit dem iPhone geht: Der Fotograf Damon Winter hat im Norden von Afghanistan amerikanische Truppen besucht und mit einem iPhone unter Verwendung der populären Foto-App Hipstamatic ( 1,59€ / App Store-Link) fotografiert:

“Composing with the iPhone is more casual and less deliberate … And the soldiers often take photos of each other with their phones, so they were more comfortable than if I had my regular camera.“ Mr. Winter even found himself taking a few iPhone pictures during firefights … The Hipstamatic app forced him to wait about 10 seconds between photos, so each one had to count …“ Finding the Right Tool to Tell a War Story (inklusive Klickstrecke mit 19 Fotos)

Diesen Artikel kommentieren